ballerinas

Sind Ballerinas noch „in“?

Bei der Fülle an verschiedenen Schuhmodellen fragt man sich schon das ein oder andere Mal ob ein bestimmtes Paar, welches schon seit Monaten oder sogar Jahren im Schrank liegt, noch tragbar ist. Das kann man niemandem verdenken, denn manchmal kommen alte Trends willkürlich zurück. Doch es kann auch passieren, dass Schuhmodelle ewig nicht „wieder kommen“, sodass man die alten Treter jahrelang aufbewahrt in der Hoffnung sie wieder tragen zu können, was man letzten Endes sowieso nicht kann. Mein Ratschlag für diejenigen, die bestimmte Paare schon über fünf Jahre im Schrank liegen haben ohne sie auch nur ein einziges Mal getragen zu haben: Werft sie weg! Selbst wenn gerade dieses Schuhmodell doch wieder in Mode kommt, wird es euch so wie ihr es damals gekauft habt, nicht mehr gefallen. Es kommen nämlich nicht nur neue Schuhmodelle auf den Markt sondern auch neue Designs, neue Muster und andere Formen der jeweiligen Schuhe. Die Wahrscheinlichkeit, dass du dein altes Lieblingspaar nach mehr als fünf Jahren wieder herausholst und dich darauf freust sie zu tragen, ist relativ gering. So schlimm sich das auch anhören mag, es ist leider so. Handelt es sich aber um Teile, die aus absoluter Überzeugung gekauft wurden, die ein Vermögen gekostet haben oder von denen man sich auf gar keinen Fall trennen möchte, sollte man sie natürlich behalten.
Die oben dargestellte Problematik trifft aktuell vor allem die einst total angesagten Ballerinas. So schade es für die ein oder andere auch sein mag (vor allem für diejenigen, die sich erst vor ein paar Jahren mit Ballerinas in jeder möglichen Farbe eingedeckt haben), Ballerinas sind in den letzten Jahren immer mehr ins Hintertreffen geraten, seitdem Espadrilles, Loafer und andere Sommerschuhe den Schuhmarkt erobert haben. Doch bevor wir jetzt alle Ballerinas, die zuhause noch rumliegen wegwerfen, schauen wir uns doch lieber noch einmal genauer an, ob sie wirklich überhaupt keine Verwendung mehr haben.

Wann kann man Ballerinas noch anziehen?

Keineswegs sind Ballerinas schon völlig aus den Schuhregalen verbannt worden. Es gibt durchaus Gelegenheiten, bei denen man Ballerinas noch tragen kann. Ein Beispiel ist ganz simpel: der Alltag. Du triffst dich mit deinen Mädels auf einen Kaffee, trägst eine normale Jeans, die leicht umgekrem-pelt ist und ein schlichtes Top. Du möchtest keine hohen Schuhe tragen und auch sonst nicht allzu viele Gedanken darauf verschwenden was du anziehst. Genau für diesen Anlass sind Ballerinas perfekt. Man kann einfach in sie hineinschlüpfen und da sie oft einfarbig sind, muss man nicht einmal großartig über die Farbkombination nachdenken. In den Online-Shops findet man außerdem noch einige Ballerinas, die in den aktuellen Trendfarben gehalten sind. Das ist auf alle Fälle ein Zeichen dafür, dass die Schuhe garantiert noch im Trend liegen. Solange sie nicht komplett aus den Online-Shops verschwinden, ist immer noch ein kleines Plätzchen in der Modewelt für sie reserviert.
Eine weitere Gelegenheit bei der man Ballerinas tragen kann ist der Job, sofern er sich in einem Büro abspielt. Hier ist ein gepflegtes und elegantes Erscheinungsbild gefordert, sodass eigentlich hohe Schuhe zum Outfit einer Frau gehören sollten. Manche Frauen können allerdings gesundheitsbedingt oder auch aus einigen anderen möglichen Gründen keine hohen Schuhe tragen, sodass sie auf andere Schuhmodelle ausweichen müssen. Hier kommen wieder die Ballerinas ins Spiel. Sie sind elegant und doch schick und lassen sich – sofern es die gleiche Farbgruppe ist – zum gleichen Outfit kombinieren, wie die Variante mit dem hohen Schuh. Wenn man nicht sehr lange auf hohen Schuhen laufen kann, hat man außerdem die Möglichkeit zwischen diesen beiden Modellen zu wechseln. Das entlastet die Füße und fällt – beinahe – niemanden an deinem Arbeitsplatz auf, das kann ich mit absoluter Sicherheit versprechen.